Statistiken Europa

Die europäischen Private Equity-Marktzahlen werden durch den europäischen Branchenverband Invest Europe zusammengestellt und basieren auf der pan-europäischen Statistikplattform European Data Cooperative (EDC), einem gemeinsamen, nicht kommerziellen Gemeinschaftsprojekt der wichtigsten europäischen Private Equity-Verbände: AIFI (Italien), ASCRI (Spanien), BVA (Belgien), BVCA (Bulgarien), BVCA (Großbritannien), BVK (Deutschland), CVCA (Tschechische Republik), DVCA (Dänemark), France Invest (Frankreich), FVCA (Finnland), LPEA (Luxemburg), NVCA (Norwegen), NVP (Niederlande), PSIK (Polen), SECA (Schweiz), SEEPEA (Rumänien und Bulgarien), SVCA (Schweden) und Invest Europe (Europa).

Ziel der EDC ist die europaweit einheitliche Erfassung und Auswertung der Private Equity-Marktdaten. Die EDC ist der „single data entry point“ für die Mitglieder der beteiligten Verbände und alle anderen Marktteilnehmer. Sie ermöglicht eine standardisierte Methodologie und damit konsistente, robuste und vergleichbare Marktdaten für die verschiedenen Regionen in Europa. Die EDC beinhaltet Daten von 3.300 Beteiligungsgesellschaften, 9.000 Fonds, 70.000 Portfoliounternehmen und 255.000 Transaktionen.

Im Download finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Marktzahlen basierend auf dem jährlich veröffentlichten „European Private Equity Activity Report” von Invest Europe. Weitergehende Daten und Erläuterungen zur Methodik finden Sie auf der Website von Invest Europe.