Pressemitteilungen

24.02.2014

Das Venture-Capital-Segment sticht mit seiner positiven Entwicklung im Jahr 2013 aus dem insgesamt schwächeren Beteiligungsmarkt heraus. Damit konnten sich die Wagniskapi-talfinanzierungen, die bereits im ersten Halbjahr 2013 stark waren, weiter bewähren."Sowohl bei den Investitionen als auch beim Fundraising erreichte das Venture-Capital-Segment im Jahr 2013 bessere Ergebnisse als im Vorjahr", stellt Matthias Kues, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) mit Blick auf die heute vom BVK veröffentlichte Statistik für den deutschen Private Equity-Markt 2013 heraus. "Insgesamt gingen die Beteiligungskapitalinvestitionen jedoch um etwa ein Viertel zurück", so Kues weiter. Nichtsdestotrotz erhielten auch im abgelaufenen Jahr knapp 1.300 Unternehmen Beteiligungskapital. Dies untermauert die anhaltend wichtige Rolle von Beteili-gungskapital für die Finanzierung deutscher Unternehmen. "Der Beteiligungsmarkt ist vor allem ein...

Weiterlesen

17.02.2014

- Geschäftsklima steigt auf Zweijahreshoch - Geschäftslage der Frühphasenfinanzierer erstmals wieder besser als vor der Krise - Fundament für stabilen Stimmungsaufschwung vorhandenDas gemeinsam von KfW und BVK berechnete German Private Equity Barometer verzeichnet im vierten Quartal 2013 eine deutliche Stimmungsaufhellung. Nach dem Jahrestiefstand im dritten Quartal springt der Geschäftsklimaindikator zum Jahresende um 19,7 Zähler auf ein Zweijahreshoch von 51,1 Saldenpunkten. Die Stimmung hat sich in beiden Segmenten des Beteiligungsmarktes verbessert, allerdings mit unterschiedlichem Schwerpunkt. Im Frühphasensegment verbesserte sich insbesondere der Teilindikator für die aktuelle Geschäftslage (+24,6 Zähler auf 54,1 Saldenpunkte). Somit bewerten die Frühphasenfinanzierer ihre aktuelle Geschäftslage erstmals wieder besser als zu Beginn des Jahres 2008. Im Spätphasensegment ist dagegen der Teilindikator für die Geschäftserwartungen auf Sicht von sechs Monaten besonders deutlich...

Weiterlesen

27.11.2013

Jörg Asmussen, Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), hat beim gestrigen BVK-Dinner des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) in Berlin über den Zustand der Eurozone gesprochen. Rund 250 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Gesellschaft kamen zu dem etablierten Branchentreffen, das dieses Jahr im Atrium der Bundespressekonferenz stattfand.Asmussen betonte in seiner Rede, dass sich die europäischen Länder aus der Krise bewegen und Fortschritte bei ihrer Sanierung machen. Dabei seien drei Dinge entscheidend: "Es geht um die Wiederherstellung solider Staatsfinanzen, die Wiederherstellung der Wettbewerbsfähigkeit, also die Steigerung des Wachstumspotenzials, und drittens um die Sanierung des Bankensektors." Dabei müsse berücksichtigt werden, dass "die Eurozone insgesamt heute mit Blick auf die öffentlichen Finanzen gesünder dasteht als andere Weltregionen." Die Eurozone habe im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt...

Weiterlesen

27.11.2013

Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) begrüßt das Bekenntnis zu Beteiligungskapitalinvestitionen im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD. Matthias Kues, Vorstandsvorsitzender des BVK: "Im Koalitionsvertrag gibt es eine Reihe guter Ansätze, vor allem zur Wagniskapitalförderung. Wir fordern die künftige Regierung auf, diese Vorhaben in den kommenden Jahren umzusetzen."Die Parteien wollen den Gründergeist und das Unternehmertum in Deutschland stärken, sowie den Mittelstand und Existenzgründungen fördern. Der BVK erkennt in diesem Zusammenhang an, dass die Verhandlungspartner von schwarz-rot ausdrücklich das Nebeneinander von Investitionen der öffentlichen Hand einerseits und privaten Investitionen andererseits befürworten.BVK-Geschäftsführerin Ulrike Hinrichs: "Wichtig ist, dass die diskutierten Steuererhöhungspläne vom Tisch sind. Sie hätten sich negativ auf den gesamten Investitions- und Wirtschaftsstandort ausgewirkt und die Rahmenbedingungen für...

Weiterlesen

16.09.2013

Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) besetzt vier Positionen neu: Christoph Stresing wird stellvertretender Geschäftsführer und bleibt weiterhin Leiter Politische Kommunikation. Janine Heidenfelder und Christian Meier, beide zuvor in der Kommunikation bzw. Veranstaltungsorganisation des BVK tätig, werden Pressesprecher. Heidenfelder konzentriert sich dabei vor allem auf die Bereiche Venture Capital und Buy-Out-Finanzierung, während Meier das Thema Mittelstand betreut. Friederike Seliger, seit 2008 beim BVK und zuletzt Pressesprecherin, verlässt den Verband um sich neuen Herausforderungen zu widmen. Für den Bereich Veranstaltung zeichnet künftig Christoph Podzuweit verantwortlich.

Weiterlesen

10.09.2013

Kreativität trifft Kapital - das war das Motto, unter dem sich der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften BVK e.V. an der Berlin Music Week beteiligte. Im Rahmen der Konferenz Word! veranstaltete der Branchenverband gemeinsam mit tape.tv und der IBB Beteiligungsgesellschaft ein Pressegespräch und einen Workshop zum Thema Venture Capital in der Musikwirtschaft. BVK-Vorstandsmitglied Wolfgang Seibold, Partner bei Earlybird, nahm zudem am Panel "Geldströme in der Musikwirtschaft" teil.Die Musikbranche lebt von neuen Ideen und Kreativität – und das auch im Bereich Musik-Technologie. Um diese finanzieren zu können, greifen Start-ups immer mehr auf die Finanzierung mit Venture Capital als Alternative zum Bankkredit zurück. Online-Musikplattformen wie youtube, tape.tv, Spotify und SoundCloud oder auch das Internetradio Aupeo haben sich mit Hilfe von Venture Capital zu etablierten Unternehmen entwickelt. Im Pressegespräch mit Journalisten aus den Ressorts Musik und...

Weiterlesen

09.09.2013

Frauen mischen in der deutschen Gründerszene erfolgreich mit, wie das Beispiel des Berliner Start-ups tausendkind zeigt. Christiane Krajewski, Mitglied für Wirtschaft im Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, hat die beiden Gründerinnen des Onlineshops für Kindermoden gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Eva Högl aus Berlin-Mitte und dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) in ihrem Unternehmen besucht. Beide Politikerinnen informierten sich vor Ort über Herausforderungen, vor denen insbesondere Frauen bei der Gründung eines Unternehmens in Deutschland stehen. Dabei wurde auch über die wichtige Rolle von Venture Capital für die Gründungsfinanzierung diskutiert.Die Handelsplattform für Kindermoden haben Dr. Anike von Gagern und Dr. Kathrin Weiß 2010 gegründet. Inzwischen verfügt das Unternehmen über 60 Angestellte. tausendkind bietet online Mode, Spielzeug und Accessoires für Kinder von Geburt bis zum zehnten Lebensjahr an. Das...

Weiterlesen

05.09.2013

138 Millionen Euro Wagniskapital für IT-Start-ups im ersten Halbjahr 2013 - Berlin liegt bei den Investitionen vor Bayern weiter auf Platz eins - BITKOM und BVK fordern Start-up-Politik aus einem GussDie Venture-Capital-Investitionen in IT- und Internet-Start-ups steigen wieder. Im ersten Halbjahr flossen insgesamt 138 Millionen Euro Venture Capital (VC) an 157 Unternehmen aus diesem Sektor. Das ist ein Anstieg um 20 Prozent im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2012 mit 115 Millionen Euro. Das teilten der Hightech-Verband BITKOM und der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungs-gesellschaften (BVK) mit. Im gesamten Jahr 2012 wurden 256 Millionen Euro investiert. Wie bereits im Vorjahr bleibt Berlin die Venture-Capital-Hauptstadt Deutschlands. Allein 69 Millionen Euro flossen im ersten Halbjahr in ITK-Unternehmen aus der Bundeshauptstadt. Auf dem zweiten Platz liegt Bayern mit 36 Millionen Euro – weit vor Baden-Württemberg auf Platz drei mit 5 Millionen Euro. Auch über alle Branchen...

Weiterlesen

03.09.2013

Die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften bieten ab sofort kleine Beteiligungen bis 50.000 Euro über den neuen Mikromezzaninfonds Deutschland an. Der Fonds mit einem Volumen von 35 Millionen Euro wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aus Mitteln des ERP-Sondervermögens und des Europäischen Sozialfonds (ESF) aufgelegt. Kleine und junge Unternehmen sowie Existenzgründer/innen erhalten über den Fonds wirtschaftliches Eigenkapital in Form von stillen Beteiligungen bis 50.000 Euro. Ansprechpartner für interessierte Gründer und Unternehmer sind die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften in dem jeweiligen Bundesland, in dem die Investition erfolgen soll. Die MBGen rechnen damit, bis zum Ende der ESF-Förderperiode zum 31.12.2015 etwa 1.000 Beteiligungen zu vergeben. Eine Fortführung des Fonds in der nächsten Förderperiode ist bereits geplant.Der Mikromezzaninfonds richtet sich insbesondere an solche Unternehmen, die ausbilden, aus der Arbeitslosigkeit...

Weiterlesen

28.08.2013

Im Auswärtigen Amt findet alljährlich die Botschafterkonferenz statt, zu der die Leiterinnen und Leiter der deutschen Auslandsvertretungen nach Berlin kommen. Traditionell stand jetzt am 27. August, dem zweiten Tag der viertägigen Konferenz die Wirtschaft im Mittelpunkt. Die Teilnahme von mehr als 1000 Gästen, vor allem aus der mittelständischen Wirtschaft, demonstrierte die Bedeutung und das Interesse an der Außenwirtschaftsförderung des Auswärtigen Dienstes für einen starken Wirtschaftsstandort Deutschland. Eröffnet wurde der Wirtschaftstag von Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle und Prof. Dr. Martin Winterkorn, dem Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG.Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften war in diesem Jahr aktiv in das Programm eingebunden. BVK-Geschäftsführerin Ulrike Hinrichs moderierte den Workshop "Finanzdienstleistungen Made in Germany". Dazu BVK-Präsident Wilken von Hodenberg: "Ich freue mich, dass wir als die Interessenvertretung der...

Weiterlesen