Pressemitteilungen

06.09.2017

Kassel, 8. September 2017 Flughäfen, Amtsgebäude, Gefängnisse – es gibt zahlreiche Gebäude, die besonderen Schutz brauchen. Durch Drohnen kommt die Gefahr immer mehr auch aus der Luft.  Aus der Abwehr dieser neuen Gefahren hat Dr. Ingo Seebach eine Geschäftsidee gemacht und gemeinsam mit Jörg Lamprecht das Drohnenabwehr-Startup Dedrone gegründet. Mit an Bord ist u.a. der Venture Capital-Geber und BVK-Mitglied Target Partners. Auf Einladung des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) e.V. besuchte am Freitag, den 8. September 2017, der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer MdL das Kassler Start-Up und informierte sich über die Entwicklungen des jungen Technologie-Unternehmens. „Die Erfolgsgeschichte von Dedrone zeigt, welche Innovationskraft von jungen Start-Ups ausgehen kann. Damit leisten sie einen Beitrag zur Stärkung unserer Wirtschaft. Deswegen wollen wir ein bestmögliches Umfeld für Gründerinnen und Gründer. Dazu gehört ein hinreichendes...

Weiterlesen

10.08.2017

Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt hat im Frühsommer ein neues Stimmungshoch erreicht. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers klettert im zweiten Quartal 2017 um 3,4 Zähler auf 65,2 Saldenpunkte. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage steigt dabei um 3,5 Zähler auf einen Bestwert von 68,6 Saldenpunkte, der Indikator für die Geschäftserwartung legt um 3,3 Zähler auf 61,8 Saldenpunkte zu. Die Entwicklung in den Teilmärkten ist zum wiederholten Male gegenläufig: Die Stimmung der Frühphaseninvestoren kühlt leicht ab, die Spätphaseninvestoren zeigen sich hingegen wieder in besserer Stimmung. Das Geschäftsklima im Venture Capital-Markt hat sich im 2. Quartal marginal abgekühlt. Der Indikator für das Frühphasensegment sinkt im zweiten Quartal 2017 um 3,4 Zähler auf immer noch sehr gute 56,3 Saldenpunkte. Die Investoren bewerten dabei ihre Geschäftslage kaum verändert, zeigen sich aber bezüglich der Geschäftserwartung pessimistischer: Der Indikator für die...

Weiterlesen

28.07.2017

Institutionelle Investoren in Deutschland sind in hohem Maße zufrieden mit ihrem Engagement in Private Equity, haben ihre Anlagen in dem Bereich zuletzt ausgebaut und planen in Zukunft eine weitere Erhöhung. Dies sind Ergebnisse einer Befragung des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) unter deutschen institutionellen Investoren und Family Offices. 45 Institutionen hatten sich an der Umfrage beteiligt und haben unter anderem Einblick in den Umfang und die Gründe ihres Private Equity-Engagements sowie über die verfolgten Investmentstrategien gegeben. Zusammen verwalten die befragten Investoren mehr als 1.200 Mrd. € Anlagekapital. Die Mehrheit der Befragungsteilnehmer sind Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen. Daneben beteiligten sich aber auch Family Offices, Private Equity-Dachfonds, Banken, Stiftungen und Unternehmen. „Jeweils neun von zehn Investoren nannten die erwarteten Renditechancen und die Diversifizierung ihres Portfolios als...

Weiterlesen

20.06.2017

Berlin, 21. Juni 2017 Auf dem 18. Deutschen Eigenkapitaltag des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) stehen internationale Wirtschaftsbeziehungen im Mittelpunkt. Mittelständische Hidden Champions, aber auch innovative Start-ups sind Symbole für die deutsche Wirtschaftskraft, doch brauchen beide starke Finanzierungspartner, um zu expandieren. „Hierzulande spielen internationale Investoren eine zunehmend wichtigere Rolle, denn sie liefern nicht nur Kapital, sondern ermöglichen auch den Eintritt in ausländische Märkte“, sagt BVK-Vorstandssprecher Wilken von Hodenberg auf der BVK-Jahreskonferenz am 21. Juni 2017 im Jüdischen Museum Berlin. Der BVK richtet zusammen mit hochkarätigen Referenten den Blick nach Osten und Westen:  Der Brexit-Verhandlungsführer der EVP-Fraktion Elmar Brok MdEP (CDU) im Europäischen Parlament informiert über die Austrittsdiskussionen mit Großbritannien, während David York, CEO des US-amerikanischen Venture Capital-Investors...

Weiterlesen

17.05.2017

Die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften gehörten auch 2016 wieder zu den aktivsten Beteiligungsgesellschaften in Deutschland und haben somit ihre Bedeutung als Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unterstrichen. Im vergangenen Jahr übernahmen die im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) organisierten 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG‘en) 578 Beteiligungen und investierten dabei 185 Mio. €. Damit lag das zugesagte Volumen 11 % über dem Vorjahreswert (167 Mio. €, 559 Beteiligungen). „Über diese 185 Mio. € hinaus, die die MBG’en selbst bereitgestellt haben, wurden weitere 47 Mio. € über Programme zugesagt, die die MBG’en im Auftrag Dritter verwalten“, ergänzt Dr. Milos Stefanovic, Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg und Vorstandsmitglied im BVK. Dazu gehören das Mikromezzanin-Programm des Bundeswirtschaftsministeriums, aus dem Existenzgründer und kleine...

Weiterlesen

17.05.2017

German Private Equity Barometer für das 1. Quartal 2017 zeigt unterschiedliche Dynamik in den Teilmärken: Frühphaseninvestoren besser gelaunt, Stimmungsberuhigung in der Spätphase Fundraisingklima klettert weiter auf neuen Höchststand Nachfrageklima äußerst gegensätzlich: Für Venture Capital auf Rekordhoch, für Spätphasenfinanzierungen noch nie schlechter Das Geschäftsklima auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt verändert sich zum Auftakt des Jahres 2017 kaum und bleibt sehr gut. Im ersten Quartal liegt der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers bei 61,8 Saldenpunkten (-0,2 Zähler). Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage legt dabei geringfügig um 0,5 Zähler auf 65,1 Saldenpunkte zu, der Indikator für die Geschäftserwartung geht leicht um 1,0 Zähler auf 58,6 Saldenpunkte zurück. Wie im Vorquartal entwickelt sich das Geschäftsklima in den Teilmärkten uneinheitlich, dieses Mal allerdings mit umgekehrten Vorzeichen: Während die Stimmung der...

Weiterlesen

24.02.2017

"In wechselhaften Zeiten hat sich der deutsche Beteiligungskapitalmarkt als robuster Anker erwiesen und seine wichtige Finanzierungsfunktion insbesondere im Start-up-Bereich untermauert. Insgesamt wurden im letzten Jahr 5,7 Mrd. Euro in rund 1.000 Unternehmen investiert", sagt Joachim von Ribbentrop, Sprecher des Vorstandes des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) auf der Pressekonferenz zur heute veröffentlichten Statistik für den deutschen Private Equity-Markt 2016. Das Volumen des Vorjahres wurde damit um 14 Prozent knapp verfehlt. Im Jahr 2015 hatten Beteiligungsgesellschaften 6,6 Mrd. € in Deutschland investiert. Die Private Equity-Investitionen bewegen sich aber seit 2011 in Deutschland auf einem insgesamt stabilen Niveau zwischen 5,1 Mrd. € (2013) und 7,1 Mrd. € (2014). „Wenngleich die großen Mehrheitsübernahmen maßgeblich die Marktentwicklung beeinflussen, waren es im letzten Jahr wieder vor allem kleine und mittelständische Unternehmen, die...

Weiterlesen

15.02.2017

2016 endet mit bestem Geschäftsklima auf dem deutschen Beteiligungsmarkt seit 2007 Sowohl Bewertung der aktuellen Geschäftslage als auch der Erwartungen im Plus Spätphaseninvestoren zum Jahresende in Rekordlaune, Optimismus der Frühphasenfinanzierer hingegen verflogen Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte. Getrieben wird dieser Anstieg vom Indikator für die aktuelle Geschäftslage, der um 4,4 Zähler auf 64,6 Saldenpunkte steigt. Der Indikator für die Geschäftserwartungen legt um +0,6 Zähler auf 59,5 Saldenpunkte zu. Unter den Beteiligungsinvestoren herrscht jedoch Uneinigkeit über die Bewertung des Geschäftsklimas. Während die Spätphaseninvestoren das vergangene Jahr in Rekordlaune beenden, nimmt die Stimmung der Frühphaseninvestoren wieder ab. Trotz einer...

Weiterlesen

30.11.2016

Sprunghaft gestiegene Geschäftserwartungen im Frühphasensegment Leichte Klimaverbesserung im Spätphasensegment Wirtschaftspolitische Entscheidungen geben VC-Markt positive Impulse Fundraisingklima weiterhin überragend Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers hat sich deutlich erhöht und steigt im dritten Quartal 2016 um 12,0 Zähler auf 59,6 Saldenpunkte. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage legt um 10,9 Zähler auf 60,2 Saldenpunkte zu, der Indikator für die Geschäftserwartung klettert deutlich um 13,0 Zähler auf 58,9 Saldenpunkte. Besonders verbessert hat sich das Geschäftsklima im Frühphasensegment. Der Indikator steigt dort im dritten Quartal um 19,7 Zähler auf 61,1 Saldenpunkte und ist jetzt annähernd so gut wie vor einem Jahr, als es mit 66,8 Saldenpunkten ein Rekordhoch erreichte. Getragen wird dies von einer deutlich positiveren Beurteilung der aktuellen Geschäftslage (+15,3 Zähler auf 58,0 Saldenpunkte), vor allem aber...

Weiterlesen

14.09.2016

Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) begrüßt den in der heutigen Kabinettssitzung beschlossenen Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften. Die darin vorgeschlagene Neuregelung des Verlustvortrags ist einer der Kernpunkte, die der BVK in einem Venture Capital-Gesetzentwurf im Januar 2014 angeregt hatte. „Insbesondere für die deutsche Startup-Landschaft ist diese Neuregelung die wichtigste steuerrechtliche Verbesserung seit Jahren. Mit den Vorschlägen für ein VC-Gesetz zielen wir darauf ab, die gesamte Wertschöpfungskette vom Startup über die Venture Capital-Gesellschaft bis zum Investor in Venture Capital, zu stärken. Der Entwurf greift diesen Ansatz auf; daher hat er Signalwirkung“, unterstreicht Ulrike Hinrichs, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BVK. Bislang hat die Regelung besagt, dass Verluste eines Unternehmens steuerlich nicht mehr geltend gemacht werden können, sofern ein neuer...

Weiterlesen