Pressemitteilungen

20.07.2018

Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt nimmt den Schwung aus dem 1. Quartal mit und erreicht im Frühsommer einen neuen Rekordwert beim Geschäftsklima: Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im 2. Quartal 2018 um 10,4 Zähler auf 77,1 Saldenpunkte. Dabei erreichen sowohl die Geschäftslage als auch die Geschäftserwartung Bestwerte. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage klettert auf 79,6 Saldenpunkte (+8,4), der Indikator für die Geschäftserwartung auf 74,5 Saldenpunkte (+12,4). Das Geschäftsklima bekommt durch die Entwicklung der Nachfrage nach Beteiligungskapital Auftrieb: Quantität und Qualität des Dealflows der Beteiligungskapitalgeber ziehen deutlich an. Der Indikator für die Höhe der Nachfrage übertrifft dabei seinen bisherigen Bestwert vom Sommer 2011 und der Qualitätsindikator bleibt nur knapp unter seinem bisherigen Höchststand. Bei Fundraisingklima und Exitumfeld deutet sich dagegen eine Trendwende an. Beide Teilindikatoren fallen weiter...

Weiterlesen

13.06.2018

Neue Location, neues Konzept - der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) ging mit seinem 19. Deutschen Eigenkapitaltag, der gestern in Berlin stattfand, neue Wege. Nach sieben Jahren im Jüdischen Museum war die Jahreskonferenz in die Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom umgezogen und bot ein abwechslungsreiches Programm auf mehreren Bühnen. Eröffnungsredner René Obermann, Stiftungsratsmitglied der Internet Economy Foundation und Managing Director bei Warburg Pincus, begann den Konferenztag mit der Beantwortung der Frage, ob das digitale Europa mehr Tech Leader oder doch Disneyland sei. Zudem stellte er die neue Venture Capital-Studie auf der Jahreskonferenz vor, unter dem Titel „Treibstoff Venture Capital – Wie wir Innovation und Wachstum befeuern“ hat der BVK gemeinsam mit der Internet Economy Foundation und Roland Berger die Rolle von Wagniskapital für den deutschen und europäischen Markt eruiert und Handlungsempfehlungen vorgeschlagen....

Weiterlesen

13.06.2018

München/Berlin, 14.06.2018 In Deutschland gibt es zu wenig Venture Capital (VC), insbesondere in der Wachstumsphase neu gegründeter Unternehmen. Damit fehlt notwendiges Kapital, um aus innovativen Geschäftsmodellen erfolgreiche Unternehmen zu etablieren. Angesichts des internationalen Wettbewerbs der Technologiestandorte schwächt dieser Mangel die Innovationskraft der europäischen Wirtschaft und behindert zukunftsfähiges Wachstum. Die neue Studie „Treibstoff Venture Capital: Wie wir Innovation und Wachstum befeuern“ von Roland Berger, der Internet Economy Foundation (IE.F) und dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. (BVK) analysiert bestehende Investitionshemmnisse für Wagniskapital und legt dar, wie diese überwunden werden können.  "Es sind mehrere Teufelskreise, die wir durchbrechen müssen, um eine Abwärtsspirale aus mangelndem Kapital und Abwanderungstendenzen der Start-ups ins außereuropäische Ausland aufzuhalten", sagt BVK-Vorstandssprecherin...

Weiterlesen

15.05.2018

German Private Equity Barometer steigt im 1. Quartal 2018 Frühphase: Geschäftserwartung hinkt Geschäftslage deutlich hinterher Spätphase: Unzufriedenheit mit den Einstiegsbewertungen bleibt im Tief Auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt herrscht zum Jahresauftakt gute Stimmung. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im ersten Quartal 2018 um 2,4 Zähler auf 66,7 Saldenpunkte. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage klettert auf 71,2 Saldenpunkte (+2,1 Zähler), der Indikator für die Geschäftserwartung auf 62,1 Saldenpunkte (+2,5 Zähler). Die Bewertungen der Höhe und Qualität des Dealflows sowie des Exit- und Förderumfelds verändern sich nur marginal. Das Fundraising- und das Innovationsklima nehmen leicht ab, behalten ihren Aufwärtstrend jedoch bei. Das Geschäftsklima im Frühphasensegment kühlt sich zum Jahresbeginn erneut leicht ab. Der entsprechende Indikator sinkt im 1. Quartal um 3,3 Zähler auf 63,0 Saldenpunkte. Der...

Weiterlesen

03.05.2018

Im Jahr 2017 investierten die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG‘en) 151 Mio. €. in mittelständische Unternehmen. „Über diese aus der eigenen Bilanz getätigten Investments hinaus sagten die MBG‘en weitere 31 Mio. € über Programme zu, die sie als Geschäftsbesorger verwalten“, hebt Peter Pauli, Geschäftsführer der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und Vorstandsmitglied im BVK hervor. Damit haben die im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) organisierten 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften ihre Rolle als wichtiger Eigenkapitalpartner für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) untermauert. Die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften gehören zu den aktivsten Beteiligungsgesellschaften in Deutschland. Mit den selbst bereit gestellten 151 Mio. € wurden 487 Beteiligungen übernommen (2016: 185 Mio. €, 578 Beteiligungen). Sie unterstützen Unternehmen zudem mit verschiedenen regionalen Beteiligungsfonds und dem...

Weiterlesen

26.02.2018

"Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt hat ein Rekordjahr hinter sich. Insgesamt 11,3 Mrd. € wurden von Beteiligungsgesellschaften im letzten Jahr in rund 1.100 Unternehmen investiert", sagt Joachim von Ribbentrop, Sprecher des Vorstandes des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) auf der Pressekonferenz zur heute veröffentlichten vorläufigen Statistik für den deutschen Private Equity-Markt 2017. Das Investitionsvolumen des Vorjahres (6,77 Mrd. €) wurde damit um zwei Drittel übertroffen. „Insbesondere im Buy-Out-Segment wurde substantiell mehr investiert als im Vorjahr, allerdings auch gestützt durch Einmaleffekte“, so von Ribbentrop weiter. „Unabhängig von diesem Rekordergebnis hat die Private Equity-Branche wieder ihre Bedeutung als wichtiger Wachstumsmotor für Gründer und Mittelständler unterstrichen. In Deutschland sind mehr als 5.000 Unternehmen mit Beteiligungskapital finanziert und hiervon beschäftigen neun von zehn weniger als 500 Mitarbeiter...

Weiterlesen

21.02.2018

„Nordrhein-Westfalen steckt voller Ideen, die unser Land voranbringen. Venture-Capital-Geber helfen dabei, aus Chancen Erfolge zu machen. Innovative Start-ups wie Novihum, die sich für den Klimaschutz einsetzen, sichern nicht nur unsere wirtschaftliche Zukunft, sondern liefern auch einen Beitrag zur Verbesserung der Ökologie“, sagte Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart am 21. Februar auf seinem Unternehmensbesuch bei Novihum Technologies GmbH in Dortmund. Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) hatte gemeinsam mit den beiden Gesellschaftern Munich Venture Partners und der NRW.BANK dazu eingeladen. Das Start-up Novihum wurde 2012 mit Wagniskapital gegründet und entwickelt seither eine Technologie zur Humusanreicherung ausgezehrter Böden. Die Forschung an dem Dauerhumusgranulat begann schon im Jahr 2000 an der Technischen Universität Dresden. Heute setzt das mittlerweile 24-köpfige Team das Produkt in Deutschland, Spanien, den USA und Kanada ein. „Wir...

Weiterlesen

07.02.2018

 Ulrike Hinrichs, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) äußert sich zum Abschluss der Koalitionsverhandlungen der GroKo und zum Koalitionsvertrag: "Wir begrüßen, dass sich die Koalitionäre auf einen gemeinsamen Koalitionsvertrag geeinigt haben. Der Vertrag enthält Initiativen, die für die Beteiligungskapitalbranche wichtig und richtig sind. Wir freuen uns, dass Wagniskapital in Zukunft durch steuerliche Maßnahmen gefördert werden soll. Hier beteiligen wir uns gern an der Diskussion um die Ausgestaltung. Das Bekenntnis, die Rahmenbedingungen für Wagniskapital verbessern zu wollen, unterstreicht die wachsende Bedeutung von Wagniskapital für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Mit der Ankündigung auch die Anreize für institutionelle Anleger in Wagniskapital verbessern zu wollen, greift der Koalitionsvertrag eine unserer wesentlichen Empfehlungen auf. Konkrete Maßnahmen wie etwa die Ausweitung des INVEST...

Weiterlesen

02.02.2018

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt bleibt im Schlussquartal auf einem hohen Niveau. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers beendet das Jahr nur 4,0 Zähler unter dem Rekordwert des Vorquartals mit 66,1 Saldenpunkten. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage klettert leicht um 1,1 Zähler auf 71,6 Saldenpunkte. Der Wert für die Geschäftserwartung geht um 9,1 Zähler auf 60,7 Saldenpunkte zurück. Mit Bestwerten sowohl beim Fundraising-, Abschreibungs- und Innovationsklima sowie beim Exit- und Förderumfeld steht das 4. Quartal exemplarisch für die Rekordstimmung im Jahr 2017. Allein das anhaltende Stimmungstief bei den Einstiegspreisen belastet das Klima. Das Geschäftsklima im Frühphasensegment bleibt aufgrund von Rekordwerten beim Fundraisingklima und beim Förderumfeld zum Jahresende sehr gut; der entsprechende Indikator sinkt im 4. Quartal leicht um 3,4 Zähler auf 65,6 Saldenpunkte. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage...

Weiterlesen

10.11.2017

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt hat sich im dritten Quartal 2017 nochmals verbessert. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt um 4,9 Zähler auf 70,2 Saldenpunkte und übertrifft seinen Rekordwert aus dem zweiten Quartal 2017 damit deutlich. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage steigt dabei um 1,9 Zähler auf 70,5 Saldenpunkte, der Indikator für die Geschäftserwartung legt um 8 Zähler auf 69,8 Saldenpunkte zu. Die Entwicklung ist Ausdruck eines neuen Rekordhochs im Frühphasensegment des Beteiligungskapitalmarkts. Hier steigt der Geschäftsklimaindikator um 12,8 Zähler auf 69,1 Saldenpunkte. Dabei ziehen sowohl die aktuelle Geschäftslage (+9,1 auf 66,7 Saldenpunkte) als auch die Geschäftserwartung (+16,5 auf 71,5 Saldenpunkte) deutlich an. Angeschoben wird das VC-Geschäftsklima durch steigende Bewertungen der Exit- und Fördermöglichkeiten, die neue Höchstwerte erreichen. Zudem bleiben das Fundraising- und das...

Weiterlesen