Die Reform zur Besteuerung multinationaler Unternehmen beschäftigt die Private Equity Branche sehr. Droht hier möglicherweise ein Handelskrieg, wenn es zu keiner Einigung kommt? Ursprünglich sollte es sich um die Besteuerung von Digitalunternehmen gehen, ausgeweitet hat sich das Ganze bereits auf fundamentale Steuerprinzipien für Unternehmen, die international tätig sind. Es verhandeln aktuell 137 Länder im Rahmen des OECD/G20-Inlclusive Frameworks, allerdings drohen nationale Alleingänge, wie im Beispiel von Frankreich. Was passiert, wenn es zu keiner Einigung kommt? Fakten und Antworten hat Dr. Juliane Sassmann, Partnerin Transfer Pricing Controversy bei EY, im Gespräch mit unserer stv. Geschäftsführerin Swantje von Massenbach.

Dr. Juliane Sassmann: Reform zur Besteuerung multinationaler Unternehmen

21.10.2020