05.02.2020

Frankfurt Digital Finance Konferenz

Die Frankfurt Digital Finance-Konferenz, die am 5. Februar 2020 im Zoo Palais in Frankfurt zum ersten Mal stattfindet, soll ein Flagship-Event werden, das Entscheider und Innovatoren aus etablierter Finanzindustrie, Startup-Szene und Politik sowie Investoren, Regulierer und Wissenschaft auf einer neutralen Plattform am Finanzplatz Frankfurt zusammenbringt (Leitmotto #better together). Die relevantesten Digital Finance Themen werden in der Breite diskutiert, um so die Positionierung des Finanzplatzes in diesem Bereich zu stärken.

Thematisch wird es u.a. um die spezifischen Herausforderungen in einem Ökosystem mit Incumbents und Entrants gehen. Außerdem werden Cluster adressiert, für die Frankfurt besondere Voraussetzungen bietet, wie Open Banking, Payment, RegTech, AI und Blockchain. Immer wieder werden auch gezielt Ansätze kontrastiert (z.B. Disrupting- vs. Kooperations-Ansätze oder Automotive vs. Bank). Am Ende des Konferenztags wird es ein Investorinnen-Panel geben, das entlang der Finanzierungskette die Entscheidungskriterien für Tech-Investments (u.a. in Bezug auf Attraktivität eines Standortes/Ökosystems) diskutiert.

Diese Zukunftsthemen, besetzt mit hochkarätigen Referenten aus ganz Europa, engagierte Diskussionen und frische Formate sollen ein lebendiges, neues Eventformat am Finanzplatz Frankfurt schaffen. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Top-Speaker sind u.a. Eric Podzuweit (Gründer Scalable Capital) und Tamaz Georgadze (Gründer Raisin/Weltsparen), Jörg Hessenmüller (Vorstand Commerzbank) und Prof. Philipp Sandner (Blockchain Center Frankfurt School). Das Digitalministerium Hessen hat die Schirmherrschaft übernommen, die Wirtschaftsförderung Frankfurt ist als Partner an Bord und Stadtrat Markus Frank wird die Konferenz eröffnen.

An BVK-Mitglieder könnenw ir einen exklusiven Rabatt von 20% auf das Tagesticket weitergeben.

Loggen Sie sich ein, um exklusive Inhalte und Vergünstigungen zu sehen.

Hier einloggen