Personalwechsel in der BVK-Geschäftsstelle

Neues aus dem BVK
08.02.2019

Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) informiert über folgenden Personalwechsel in der Geschäftsstelle:

Swantje von Massenbach wechselt als Leiterin der Pressestelle des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und Sprecherin von Bundesministerin Julia Klöckner am 15. März 2019 zum BVK und übernimmt die Position der stellvertretenden Geschäftsführerin. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, Swantje von Massenbach für den BVK zu gewinnen. Ihre Expertise aus dem Bundesministerium und ihre Medienerfahrung vor allem aus der Hauptstadt sind ein großer Gewinn für unsere Branche", sagt Ulrike Hinrichs, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BVK.

Swantje von Massenbach freut sich auf ihre neue Aufgabe. „Bereits für die ARD habe ich über die Finanzbranche berichtet, jetzt kann ich meine Erfahrungen und mein Netzwerk in die für mich neue Branche einbringen“, so Swantje von Massenbach. Die studierte Germanistin und Politikwissenschaftlerin war zuvor 16 Jahre als festangestellte Redakteurin für den Westdeutschen Rundfunk tätig, hat als Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio gearbeitet und dort aus dem Bundestag und dem Bundesrat berichtet. Außerdem war sie unter anderem als Korrespondentin in Paris und Washington tätig. Sie berichtete für die Nachrichtensendungen der ARD.

Swantje von Massenbach folgt auf Christoph J. Stresing, der zum 28. Februar 2019 auf eigenen Wunsch den BVK verlässt, um sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Der Volljurist kam im Frühjahr 2012 als Leiter politische Kommunikation zum BVK. Im Herbst 2013 hat er zudem die Aufgabe des stellvertretenden Geschäftsführers übernommen. Herr Stresing hat in diesen Funktionen den BVK u.a. in dem Public Affairs Executive (PAE) des europäischen Private Equity-Verbandes Invest Europe vertreten und die für die Beteiligungsbranche überaus bedeutende Umsetzung der AIFM-Richtlinie sowie weitere maßgebliche Regulierungsmaßnahmen im Zuge der Bewältigung der Finanzmarktkrise erfolgreich begleitet. Darüber hinaus hat er Initiativen wie die Allianz für Venture Capital federführend begleitet und die gesamte Positionierung und Weiterentwicklung des Verbandes mit großem Engagement mit vorangetrieben.

"Der Vorstand des BVK bedauert sein Ausscheiden sehr und bedankt sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die geleisteten Dienste und seinen erfolgreichen Einsatz. Für seine berufliche und private Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg", sagt Ulrike Hinrichs.