Pressemitteilungen

10.04.2014

Stetige Innovation und technologischer Fortschritt sind für den deutschen Mittelstand von elementarer Bedeutung. Dies ist die Basis für unternehmerischen Erfolg und Garant für die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Hierfür sind optimale Rahmenbedingungen zwingende Voraussetzung. Gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Technologietransfer und Innovation e.V. (DTI), dem Verband Innovativer Unternehmen (VIU), dem Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) und den Technologie- und Gründerzentren (ADT) lud der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) am 9. April 2014 politische Entscheidungsträger und Marktteilnehmer zu einer Podiumsdiskussion in das Reichstagsgebäude. Hansjörg Durz MdB (CDU/CSU), Dieter Janecek MdB (Bündnis90 / Die Grünen), Ralph Lenkert MdB (Die Linke) und Andrea Wicklein MdB (SPD) berichteten aus ihren Fraktionen mehr als 100 Gästen über die Konzepte und Maßnahmen zur Förderung der mittelstandsorientierten Innovations- und Technologiepolitik. Dabei...

Weiterlesen

04.04.2014

Der Freistaat Bayern will mit einem Wachstumsfonds junge, innovative Start-ups in Bayern fördern. Wie das bayerische Wirtschaftsministerium Anfang April 2014 bekannt gab, wird ein "Wachstumsfonds Bayern" mit einem Volumen von bis zu 100 Mio. Euro aufgelegt. Der Fonds richtet sich an Jungunternehmen aus der Hightech-Szene, die nach einer erfolgreichen Gründung mit dem Kapital weiteres Wachstum generieren wollen. "Die Ankündigung des Wachstumsfonds Bayern ist ein positives Signal - für Bayern und aus Bayern. Während der Bereich der Frühphasenfinanzierung durch Instrumente wie den Hightech-Gründerfonds gut abgedeckt ist, bestehen aktuell Probleme bei der Anschlussfinanzierung. Die Gründer dürfen aber nicht allein gelassen werden. Hier setzt der Bayern-Fonds an. Deswegen begrüßen wir die bayerische Initiative ausdrücklich. In dem Wachstumsfonds sehen wir ein Leuchtturm-Projekt aus dem Alpenland. Auch andere Bundesländer sollten sich das Modell zum Vorbild nehmen", sagt Ulrike Hinrichs,...

Weiterlesen

21.03.2014

"Nordrhein-Westfalen lebt von einem starken Mittelstand. Durch den demografischen Wandel müssen die Unternehmen sich jetzt auf die damit verbundenen Herausforderungen einstellen. Das bedeutet, sich verstärkt mit der Frage der Unternehmernachfolge zu beschäftigen", sagt Garrelt Duin (SPD), Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, beim NRW-Abend des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) in Berlin. In der Landesvertretung NRW begrüßte der BVK mehr als 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, um Einblicke in die Einsatzmöglichkeiten von Beteiligungskapital in NRW zu geben. Traditionell gehört Nordrhein-Westfalen zu den regionalen Investitionsschwerpunkten in Deutschland. Rund ein Drittel aller Beteiligungskapital-Investitionen entfielen in Deutschland in den letzten Jahren auf das bevölkerungsreichste Bundesland. Ulrike Hinrichs, Geschäftsführerin des BVK, sagt: "NRW zeigt deutlich, welches...

Weiterlesen

18.03.2014

"Der Mittelstand in Brandenburg symbolisiert Unternehmergeist, Innovationsstärke und Beständigkeit. Voraussetzung dafür ist eine solide Finanzierungsgrundlage. Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) Berlin-Brandenburg leistet seit Jahren einen wichtigen Beitrag zur Unternehmensfinanzierung in unserer Region", sagt Dierk Homeyer MdL, Sprecher für Wirtschaftspolitik sowie Vorsitzender des Arbeitskreises Wirtschaft, Finanzen, Infrastruktur und Verkehr, anlässlich des Besuches der MBG-Geschäftsstelle in Potsdam. Gemeinsam mit seinen Fraktionskollegen des Arbeitskreises Wirtschaft, Finanzen, Infrastruktur und Verkehr informierte er sich über die Aufgaben der heimischen MBG und den Einsatz von Beteiligungskapital.Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg fördert Existenzgründer ebenso wie mittelständische Unternehmen. Zudem bietet die MBG Berlin-Brandenburg seit letztem Jahr mit dem Mikromezzaninprogramm Kapital für kleine Unternehmen, denen damit...

Weiterlesen

13.03.2014

Berlin, 13.3.2014Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) begrüßt den Beschluss der Regierungsfraktionen, den Gründungsstandort Deutschland und die Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen zu stärken. Anlässlich der CeBIT stellt der Deutsche Bundestag fest, dass die Digitalisierung zunehmend alle Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens erfasst und deshalb in Deutschland Technologie, Innovation und Gründungskultur gefördert werden müssen. Konkret soll der Investitionszuschuss Wagniskapital fortgesetzt und weiterentwickelt, der Zugang für junge Unternehmer zu Kapitalgebern verbessert und ein Börsensegment "Markt 2.0" geschaffen werden. Auch werden Eckpunkte für ein Venture-Capital-Gesetz in dem Beschluss gefordert."Mit der Entscheidung des Deutschen Bundestages greift die Große Koalition konsequent die Verabredungen des Koalitionsvertrages auf, die Rahmenbedingungen für Venture Capital in Deutschland zu verbessern. Der Antrag der...

Weiterlesen

06.03.2014

- Wagniskapital steigt um 6 Prozent auf 254,8 Millionen Euro- Rund die Hälfte der Summe fließt nach Berlin- BITKOM und BVK betonen Bedeutung von Wagniskapital für InnovationenIn Start-ups aus der IT- und Internetbranche wurden 2013 insgesamt 254,8 Millionen Euro Venture Capital investiert. Das ist ein Anstieg um rund 15 Millionen Euro und damit 6 Prozent mehr gegenüber 2012, wie der der Hightech-Verband BITKOM und der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) mitteilen. Berlin konnte seinen Ruf als Venture Capital Hauptstadt weiter ausbauen. Mit 136,2 Millionen Euro floss erneut mehr als die Hälfte des ausgezahlten Wagniskapitals an Start-ups aus der Hauptstadt. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Anstieg um 10 Prozent bzw. fast 13 Millionen Euro."Es ist erfreulich, dass 2013 wieder mehr Risikokapital in die deutsche Start-up-Szene geflossen ist, von einem Finanzierungs-Boom kann man allerdings nicht sprechen", sagt BITKOM-Vizepräsident Ulrich Dietz. In anderen...

Weiterlesen

24.02.2014

Positive development in 2013 makes the venture capital segment stand out from what was overall a weaker German private equity market. Venture capital financing, which had already been strong in the first half of 2013, continued to prove its worth. "The venture capital segment performed better in 2013 than in the previous year, in terms of both investments and fundraising,” commented Matthias Kues, Chairman of the German Private Equity and Venture Capital Association (BVK) with regard to the statistics published today by BVK on the German private equity market in 2013. "However, private equity investments were down around a quarter overall,” Kues continued. But despite this, almost 1,300 companies were provided with venture capital in 2013. This reinforces the continued importance of venture capital in the financing of German companies. “The German private equity market is dominated by small and medium-sized companies (SME), as these are the companies that receive most of the...

Weiterlesen

24.02.2014

Das Venture-Capital-Segment sticht mit seiner positiven Entwicklung im Jahr 2013 aus dem insgesamt schwächeren Beteiligungsmarkt heraus. Damit konnten sich die Wagniskapi-talfinanzierungen, die bereits im ersten Halbjahr 2013 stark waren, weiter bewähren."Sowohl bei den Investitionen als auch beim Fundraising erreichte das Venture-Capital-Segment im Jahr 2013 bessere Ergebnisse als im Vorjahr", stellt Matthias Kues, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) mit Blick auf die heute vom BVK veröffentlichte Statistik für den deutschen Private Equity-Markt 2013 heraus. "Insgesamt gingen die Beteiligungskapitalinvestitionen jedoch um etwa ein Viertel zurück", so Kues weiter. Nichtsdestotrotz erhielten auch im abgelaufenen Jahr knapp 1.300 Unternehmen Beteiligungskapital. Dies untermauert die anhaltend wichtige Rolle von Beteili-gungskapital für die Finanzierung deutscher Unternehmen. "Der Beteiligungsmarkt ist vor allem ein...

Weiterlesen

17.02.2014

- Geschäftsklima steigt auf Zweijahreshoch - Geschäftslage der Frühphasenfinanzierer erstmals wieder besser als vor der Krise - Fundament für stabilen Stimmungsaufschwung vorhandenDas gemeinsam von KfW und BVK berechnete German Private Equity Barometer verzeichnet im vierten Quartal 2013 eine deutliche Stimmungsaufhellung. Nach dem Jahrestiefstand im dritten Quartal springt der Geschäftsklimaindikator zum Jahresende um 19,7 Zähler auf ein Zweijahreshoch von 51,1 Saldenpunkten. Die Stimmung hat sich in beiden Segmenten des Beteiligungsmarktes verbessert, allerdings mit unterschiedlichem Schwerpunkt. Im Frühphasensegment verbesserte sich insbesondere der Teilindikator für die aktuelle Geschäftslage (+24,6 Zähler auf 54,1 Saldenpunkte). Somit bewerten die Frühphasenfinanzierer ihre aktuelle Geschäftslage erstmals wieder besser als zu Beginn des Jahres 2008. Im Spätphasensegment ist dagegen der Teilindikator für die Geschäftserwartungen auf Sicht von sechs Monaten besonders deutlich...

Weiterlesen

27.11.2013

Jörg Asmussen, Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), hat beim gestrigen BVK-Dinner des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) in Berlin über den Zustand der Eurozone gesprochen. Rund 250 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Gesellschaft kamen zu dem etablierten Branchentreffen, das dieses Jahr im Atrium der Bundespressekonferenz stattfand.Asmussen betonte in seiner Rede, dass sich die europäischen Länder aus der Krise bewegen und Fortschritte bei ihrer Sanierung machen. Dabei seien drei Dinge entscheidend: "Es geht um die Wiederherstellung solider Staatsfinanzen, die Wiederherstellung der Wettbewerbsfähigkeit, also die Steigerung des Wachstumspotenzials, und drittens um die Sanierung des Bankensektors." Dabei müsse berücksichtigt werden, dass "die Eurozone insgesamt heute mit Blick auf die öffentlichen Finanzen gesünder dasteht als andere Weltregionen." Die Eurozone habe im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt...

Weiterlesen