BVK: Schuldenkrise bremst Beteiligungskapitalmarkt

"Bereits im vierten Quartal 2011 war absehbar, dass sich der Aufwärtstrend bei den Beteiligungskapitalinvestitionen umkehren würde. Dies bestätigen nun die Marktzahlen für das erste Quartal 2012", erläutert Matthias Kues, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) die aktuelle Statistik für den deutschen Private Equity-Markt. Mit 669 Mio. € wurde in den ersten drei Monaten gut ein Drittel weniger im Vergleich zum Vorquartal (1.058 Mio. €) investiert.

Der jüngste Investitionsrückgang ist keine deutsche Besonderheit, sondern ein europaweites Phänomen. Er spiegelt die zurückkehrende Unsicherheit im Markt wider, wie sich die europäische Staatsschuldenkrise auf die Finanzmarkt- und Finanzierungsbedingungen sowie die Konjunktur auswirken wird. Insbesondere im Bereich der großen Mehrheitsübernahmen haben in den vergangenen Monaten die Investitionsaktivitäten stark nachgelassen, da dieser seit jeher sensibel auf Stimmungsschwankungen am Kapitalmarkt reagiert. "Auf den ersten Blick sehen die Zahlen Besorgnis erregend aus. Wir sind aber noch weit von einer Situation wie Anfang 2009 entfernt", so Kues. "Gerade im Bereich der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen ist der Markt weiterhin stabil."

Mit 471 Mio. € – dem niedrigsten Ergebnis seit dem zweiten Quartal 2010 – blieben die Buy-Out-Investitionen um rund ein Drittel unter dem Vorquartalsergebnis (698 Mio. €). Gerade die maßgeblich das Marktergebnis beeinflussenden Transaktionen großer ausländischer Beteiligungsgesellschaften blieben bisher völlig aus. Dies liegt zum einen an der eingeschränkten Verfügbarkeit von Fremdmitteln zur Finanzierung von Buy-Outs und zum anderen an der begrenzten Zahl von potenziellen Kaufkandidaten. Mit 131 Mio. € erreichten die Venture Capital-Investitionen zwar nahezu das Ergebnis des Vorquartals (133 Mio. €), das Ergebnis des Anfangsquartals 2011 (170 Mio. €) wurde jedoch verfehlt. Der Venture Capital-Sektor zeigt derzeit keine Anzeichen einer Erholung bzw. einer Trendwende nach oben.

Angesichts der schwer zu prognostizierenden Kapitalmarktentwicklung fällt ein Ausblick auf den weiteren Jahresverlauf schwer. Sobald die Kapitalmärkte ihr Vertrauen zurückgewinnen, wird auch der Private Equity-Markt sein Investitionsniveau der beiden Vorjahre erreichen können.