12. Deutscher Eigenkapitaltag: BVK setzt auf grüne Technologien

Berlin, 11. Mai 2011 - Grüne Technologien sind ein Zukunftsthema - deshalb steht auch der morgen in Berlin stattfindende 12. Deutsche Eigenkapitaltag des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) ganz im Zeichen der nachhaltigen Energien. "Ohne Eigenkapital wäre der Einstieg für viele Unternehmen in Grüne Technologien gar nicht möglich", so Dr. Hanns Ostmeier, Präsident des BVK. "Grüne Technologien bringen den wirtschaftlichen Ertrag oft erst in der Zukunft. Zu ihrer Finanzierung ist Eigenkapital zwingend erforderlich".

Dass sich mit Beteiligungskapital innovative Konzepte realisieren lassen, zeigen die beiden Unternehmensbeispiele, die auf der wichtigsten und größten Veranstaltung der deutschen Private Equity-Branche präsentiert werden. Damit gehört der Nachmittag den Grünen Energien, denn neben Vorträgen und einer Paneldiskussion stellt sich Soltecture Solartechnik vor, die sich mithilfe von Wachstumskapital und wichtigem Know-how einen exzellenten Ruf für Spitzentechnologie Made in Germany sichern konnten.

Wie wichtig die Förderung des Forschungs- und Technologiestandortes Deutschland ist, wird Professor Dietmar Harhoff, Leiter des Instituts für Technologiemanagement und Entrepreneurship an der Ludwig-Maximilians-Universität München, in seiner Keynote-Rede darlegen. In der sich anschließenden Paneldiskussion debattieren Harhoff und BVK-Vorstand Dr. Helmut Vorndran gemeinsam mit Hans-Josef Fell, dem energiepolitischen Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, über Schwerpunkte und Hindernisse für Wachstum im Cleantech-Bereich.

Eröffnet wird der Eigenkapitaltag von Dr. Michael Fuchs, Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Er wird sich zum Wirtschaftswachstum in Deutschland und der Rolle, die Private Equity in diesem Rahmen spielt, äußern. Wie Private Equity als Wachstumsmotor die deutsche Wirtschaft ankurbelt, bespricht auch Michael Phillips, Geschäftsführer der Apax Partners Beteiligungsberatung. Neben diesen Fachbeiträgen ist es dem BVK ein wichtiges Anliegen, den Dialog mit der Arbeitnehmervertretung weiterzuführen und zu erfahren, welche Bedürfnisse und Wünsche Beschäftigte hierzulande an die Zusammenarbeit mit Beteiligungsgesellschaften haben. In einem politischen Zwiegespräch am Vormittag diskutieren dazu IG-Metall-Vorstand Wolfgang Rhode und Dr. Peter Güllmann, Bankdirektor und Bereichsleiter Beteiligungen der NRW.Bank.

Der rechtliche Rahmen für Beteiligungskapital sowie die AIFM-Regulierung sind für die Private Equity-Branche schon seit langem ein zentrales Anliegen. Über Basel III und dessen Einfluss auf die Beteiligungsbranche spricht daher Dr. Andreas Dombret, Vorstand der Deutschen Bundesbank.