BVK-Journalistenpreis erstmals auch für Kategorie Online vergeben

Berlin, 24.09.2010. Der Journalistenpreis des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) geht dieses Jahr in den beiden Kategorien Tageszeitungen und Wochenzeitungen an vier Journalisten der Welt-Gruppe. Erstmals vergab die Jury einen Preis in der Kategorie Online: Johannes Bockenheimer erhält die Auszeichnung für seinen auf sueddeutsche.de veröffentlichten Beitrag "Entdeckung der Sanftheit". Zahlreiche Gäste aus der Medien-, Private Equity- und Finanzbranche haben die Gewinner des BVK-Journalistenpreises in Frankfurt geehrt.


Die Mitglieder der Jury 2010 zeichneten die Gewinner hoch über den Dächern Frankfurts, im Japan Center, aus (v.l.n.r.): Johannes Bockenheimer (Preisträger Kategorie Online), Dörte Höppner (BVK), Jens Hartmann (Preisträger Kategorie Wochenzeitungen), Jan Hildebrand (Preisträger Kategorie Wochenzeitungen), Jörg Eigendorf (Welt-Gruppe), Sven Scheffler (Handelsblatt Online), Sigmund Gottlieb (Chefredakteur Bayerisches Fernsehen), Hauke Reimer (WirtschaftsWoche), Dr. Hanns Ostmeier (BVK) und Frank Seidlitz (Preisträger Kategorie Tageszeitungen)

Die Jury hat den mit 4.000 Euro je Kategorie dotierten BVK-Journalistenpreis in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben. Die fünf Preisträger hätten sich hintergründig und anschaulich mit Private Equity befasst und das Thema Beteiligungskapital ausgewogen beleuchtet, so die Bilanz der Juroren bei der feierlichen Preisvergabe in der Frankfurter City. Mitglieder der diesjährigen Jury waren:

Sigmund Gottlieb, Chefredakteur Bayerisches Fernsehen, BRSven Scheffler, Chefredakteur Handelsblatt OnlineJörg Eigendorf, Chefreporter Investigativteam und Mitglied der Chefredaktion der Welt-GruppeHauke Reimer, Ressortleiter Geld & Börse, WirtschaftsWocheDörte Höppner, Geschäftsführerin BVK

Die in München arbeitenden Wirtschaftsjournalisten Jens Hartmann und Jan Hildebrand haben den Preis in der Kategorie Magazine und Wochenzeitungen für ihren in der "Welt am Sonntag" erschienenen Beitrag "Gestörte Verbindung" gewonnen. In ihrem Hintergrundartikel zeigen die beiden Autoren auf, mit welchen Problemen das Management des Münchener Telefonherstellers Gigaset wegen der Streitigkeiten zwischen den beiden Gesellschaftern – dem Siemens-Konzern und dem Finanzinvestor – zu kämpfen hat. "Sie haben für diese anspruchsvolle Geschichte diverse Widerstände überwunden, eine Vielzahl von Quellen aufgetan und komplexe Sachverhalte sehr lebendig dargestellt", begründete Jury-Mitglied Hauke Reimer, Ressortleiter Geld & Börse der WirtschaftsWoche, in seiner Laudatio die Entscheidung.

In der Kategorie Tageszeitungen und Nachrichtenagenturen geht der Preis 2010 an die beiden Welt-Journalisten Frank Seidlitz und Danuta Szarek. "Es ist den Gewinnern gelungen, Private Equity spannend zu erklären – animierend und emotional, aber doch differenziert und für den Leser verständlich", lobte Sigmund Gottlieb, Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens, die Arbeit der beiden Printjournalisten. Seidlitz und Szarek analysieren in ihrem Artikel "Sanierer in Not" die Auswirkungen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise auf die Private Equity-Branche in Deutschland. Deutlich wird, wie sehr sich die Marktsituation auch für Kapitalbeteiligungsgesellschaften im Zuge der Krise verändert hat.

Erstmals hat die Jury dieses Jahr einen Preis in der Kategorie Online vergeben. Johannes Bockenheimer erhielt den BVK-Journalistenpreis für seinen Beitrag "Entdeckung der Sanftheit", den das Newsportal sueddeutsche.de im März 2010 veröffentlichte. "Eine außerordentliche Leistung für einen sehr jungen Journalisten, und eine Geschichte untypisch für ein Online-Medium", sagte Sven Scheffler, Chefredakteur von Handelsblatt Online. Denn das Medium Online sei schnell und Journalisten hätten oft wenig Zeit, eine hintergründig recherchierte Geschichte zu schreiben, so Jury-Mitglied Scheffler weiter. Fünf Jahre nach dem Beginn der so genannten Heuschecken-Debatte zeigt Bockenheimer in seinem Beitrag, dass Private Equity-Investoren deutsche Unternehmen wie den Badarmaturenhersteller Grohe oder KabelBW erfolgreich durch die Finanz- und Wirtschaftskrise führen konnten.


Preis Online: Johannes Bockenheimer und Jury-Mitglied Sven Scheffler


Preis Tageszeitungen: Frank Seidlitz und Juror Sigmund Gottlieb


Preis Wochenzeitungen: Jens Hartmann, Jan Hildebrand und Jury-Mitglied Hauke Reimer

Bildmaterial zum Download

GruppenbildPreis Online: Johannes Bockenheimer und Sven SchefflerPreis Tageszeitungen: Frank Seidlitz und Juror Sigmund GottliebPreis Wochenzeitungen: Jens Hartmann Jan, Hildebrand und Jury-Mitglied Hauke Reimer

Ausgezeichneter Online-Beitrag
Christian Bockenheimer: "Entdeckung der Sanftheit", erschienen am 31.03.2010: Hier klicken.