Pressemitteilungen

14.03.2016

Im Jahr 2015 finanzierten die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften den deutschen Mittelstand mit 167 Mio. €. Damit haben die im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) organisierten 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG‘en) auch 2015 ihre Rolle als wichtiger Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) untermauert. Insgesamt 559 Beteiligungen wurden übernommen, wodurch das zugesagte Volumen um 5 % gegenüber dem Vorjahr stieg (159 Mio. €, 571 Beteiligungen). „Neben den 167 Mio. €, die durch die MBG’en selbst bereitgestellt wurden, sagten die Gesellschaften weitere 53 Mio. € über Programme zu, die MBG’en im Auftrag Dritter verwalten“, ergänzt Dr. Milos Stefanovic, Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg und Vorstandsmitglied im BVK. Dazu gehört neben verschiedenen regionalen Beteiligungsfonds insbesondere das Mikromezzanin-Programm des Bundeswirtschaftsministeriums, aus dem...

Weiterlesen

02.03.2016

“With investments of EUR 5.3 billion in some 1,200 companies, private equity firms once again underlined their vital role in financing in 2015”, said Wilken von Hodenberg, spokesman of the board of Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (German Private Equity and Venture Capital Association − BVK) at a press conference on the 2015 preliminary statistics for the German private equity market, which were published today. “Investments may have fallen 25% short on last year’s record-breaking figures, but they did exceed 2013 levels.” Investments in 2014 stood at EUR 7.1 billion, the highest level since 2008, while a total of EUR 5.1 billion was invested in 2013. The sale of perfumery chain Douglas was one of the outstanding deals in 2015. The company was sold to CVC and is planning to develop into a global brand together with its new partner. Alongside the Douglas sale, Synlab and Sivantos were two other transactions of note, but investing activities failed to...

Weiterlesen

22.02.2016

"Mit Investitionen von 5,3 Mrd. € in gut 1.200 Unternehmen haben Beteiligungsgesellschaften auch 2015 ihre wichtige Finanzierungsfunktion untermauert", sagte Wilken von Hodenberg, Sprecher des Vorstandes des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) auf der Pressekonferenz zur heute veröffentlichten vorläufigen Statistik für den deutschen Private Equity-Markt 2015. „Das Rekordvolumen des herausragenden Vorjahres wurde zwar um ein Viertel verfehlt. Allerdings wurde das Investitionsniveau von 2013 übertroffen.“ 2014 beliefen sich die Investitionen auf 7,1 Mrd. €, das höchste Investitionsvolumen seit 2008. 2013 wurden 5,1 Mrd. € investiert. Der Verkauf der Parfümerie-Kette Douglas zählte zu den großen Deals im Jahr 2015. Das Unternehmen wurde an CVC veräußert und plant mit dem neuen Partner an Bord zu einer globalen Marke heranzuwachsen. Neben Douglas gab es mit Synlab und Sivantos weitere herausragende Transaktionen, wenngleich das überaus aktive Vorjahr...

Weiterlesen

19.02.2016

Ernüchterung bei Frühphasenfinanzierern Spätphasenfinanzierer schöpfen neuen Optimismus Fundraisingklima auf Allzeithoch Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers liegt im vierten Quartal 2015 mit 59,8 Saldenpunkten unverändert gut in der Nähe seines Höchststandes. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage wird von den Beteiligungskapitalgebern um 1,5 Zähler (auf 62,1 Saldenpunkte) etwas nach unten korrigiert, wohingegen sie die Geschäftserwartung um 1,6 Zähler (57,3 Saldenpunkte) höher bewerten. Trotz des stabilen Werts für den Gesamtmarkt entwickelte sich das Geschäftsklima für Früh- und Spätphasenfinanzierer höchst unterschiedlich. Nach dem Rekordklima im dritten Quartal zeigen sich die Frühphasenfinanzierer zum Jahresausklang ernüchtert. Der Geschäftsklimaindikator im Frühphasensegment bricht um 19,8 Zähler auf 47,1 Saldenpunkte deutlich ein. Trotz der harten Korrektur kann das Geschäftsklima aber nach wie vor als gut bewertet werden:...

Weiterlesen

07.12.2015

Unternehmen, die mit Beteiligungskapital finanziert sind, entwickeln sich deutlich besser als vergleichbare Unternehmen ohne eine Beteiligungsgesellschaft als Partner. Bei den Schlüsselindikatoren wie Umsatz, Beschäftigtenzahl sowie Eigenkapitalquote verzeichnen die Portfoliounternehmen positivere Ergebnisse als ihre gesamtwirtschaftliche Referenzgruppe. Dies sind die Ergebnisse einer Studie der Otto • Küsters & Company und der AFC Consulting Group in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zur wirtschaftlichen Entwicklung mit Beteiligungskapital finanzierter Unternehmen. „Die Studie belegt eindrucksvoll, welche wichtige Rolle Beteiligungskapital für die Entwicklung deutscher Unternehmen spielt“, fasst Dr. Otto Strecker, Geschäftsführender Gesellschafter der AFC, zusammen. „Beteiligungsgesellschaften sind ein Wachstumsmotor“, ergänzt Ulrike Hinrichs, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BVK. Die Studienergebnisse basieren...

Weiterlesen

03.12.2015

Stimmung des Gesamtmarkts weiter im Aufwärtstrend Geschäftserwartungen von Frühphasenfinanciers schnellen hoch Fundraising-Klima erreicht neuen Bestwert Der Aufwärtstrend des Geschäftsklimas auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt hat sich im Spätsommer weiter gefestigt. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im dritten Quartal 2015 um 2,0 Zähler auf 59,8 Saldenpunkte. Dabei verbessert sich sowohl die Geschäftslage (+2,6 Zähler auf 63,7 Saldenpunkte) als auch die Geschäftserwartung (+1,4 Zähler auf 55,8 Saldenpunkte). Besonders deutlich ist die Verbesserung des Geschäftsklimas im Frühphasensegment. Die Frühphasenfinanzierer melden eine weiter verbesserte aktuelle Geschäftslage und zeigen einen neuen, ausgeprägten Optimismus hinsichtlich der Geschäftserwartung. Beide Teilindikatoren markieren dabei neue Rekordwerte. Diese Entwicklung wird von einer Erholung des Fundraising- und Nachfrageklimas begleitet, welche sich beide im ersten...

Weiterlesen

22.10.2015

Was muss passieren, damit Deutschland wieder in die Ära der Reformen eintritt? Wie schaffen wir es, den Flüchtlingsstrom als Chance zu nutzen? Und kann Deutschland noch Aufbau, nachdem sich die Infrastrukturmaßnahmen jahrelang verstärkt dem Rückbau gewidmet haben? Diese Fragen waren Thema der ersten Sendung von „Schlossplatz Berlin – Wo Politik auf Wirtschaft trifft“. Die Talkshow produziert der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) mit Unterstützung der beiden Partner, dem Wirtschaftsmagazin Capital und der European School of Management and Technology (ESMT). Die Premiere ist ab sofort online. www.youtube.de/schlossplatzberlintv Die beiden Journalisten Ulrike Hinrichs, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BVK, und Timo Pache, stellvertretender Chefredakteur von Capital, diskutierten in der letzten Woche vor laufenden Kameras mit Bundesminister a.D. Dr. Peter Ramsauer, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr im Deutschen Bundestag,...

Weiterlesen

02.10.2015

"Nach dem investitionsstarken Jahr 2014 setzt der deutsche Beteiligungskapitalmarkt seine starke Entwicklung fort und dürfte das Investitionsniveau im laufenden Jahr wieder erreichen“, fasst Dr. Christian Stoffel, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK), die heute veröffentlichte Verbandsstatistik für das erste Halbjahr 2015 zusammen. Von Januar bis Juni 2015 wurden bisher 2,91 Mrd. € in gut 600 deutsche Unternehmen investiert. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren es insgesamt 7,16 Mrd. €, im ersten Halbjahr 2014 lag das Investitionsergebnis bei 2,79 Mrd. €. Damit wurde das Vorjahresergebnis leicht übertroffen. Das investitionsstarke zweite Halbjahr 2014 (4,37 Mrd. €) wurde nicht erreicht. „Wir sind optimistisch, in den nächsten Monaten noch zuzulegen, da zur Jahresmitte einige große Transaktionen angekündigt wurden und Venture Capital sich ebenfalls erfreulich entwickelt“, so Stoffel weiter. Buy-Outs stark, Venture Capital stärker...

Weiterlesen

21.09.2015

Dienstag, 22. September 2015, Berlin. Exakt zwei Jahre nach der Bundestagswahl hat der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) seine Zwischenbilanz zu zwei Jahren Große Koalition gezogen. „Im November 2013 haben CDU, CSU und SPD mit dem Koalitionsvertrag die Weichen für die politische Arbeit der Regierung gestellt. In der Koalitionsvereinbarung hat sich die Bundesregierung mehrfach für bessere Rahmenbedingungen von Beteiligungskapital ausgesprochen. Erste Ergebnisse können wir auch verzeichnen, aber das reicht noch nicht aus, um ausländisches Kapital zu mobilisieren und vor allem die Venture Capital-Fonds in Deutschland erheblich zu stärken“, resümmiert Dr. Peter Güllmann, Vorstandssprecher des BVK. Vor allem das Thema Wagniskapital hat die Große Koalition in den letzten zwei Jahren beschäftigt. Hier hat sich der BVK aktiv eingebracht, eine Allianz für Venture Capital gegründet und im Januar 2015 einen Gesetzentwurf für ein Venture Capital-Gesetz als...

Weiterlesen

16.09.2015

Heute hat das Bundeskabinett in seiner 73. Sitzung ein Eckpunktepapier für Wagniskapital verabschiedet. Unter dem Titel „Deutschland braucht eine neue Gründerzeit“ hat sich die Bundesregierung darin auf neue Maßnahmen verständigt, die wettbewerbsfähigere Rahmenbedingungen für Venture Capital-Investitionen schaffen sollen. „Wir begrüßen das Eckpunktepapier für Wagniskapital. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber die einzelnen Maßnahmen reichen noch lange nicht aus. Um ausländisches Kapital für deutsche Venture-Capital-Fonds zu mobilisieren und europaweit mit wettbewerbsfähigen Rahmenbedingungen auf Augenhöhe zu agieren, brauchen wir dringend ein Venture-Capital-Gesetz“, sagt Ulrike Hinrichs, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK). Konkret umfasst das Eckpunktepapier zwei Maßnahmen für Venture-Capital-Gesellschaften, die in dieser Legislatur noch umgesetzt werden sollen: Zum einen wird die...

Weiterlesen