German Private Equity Barometer: Ergebnisse 2014

Geschäftsklima des deutschen Beteiligungskapitalmarktes im Spiegel des German Private Equity Barometers

Nach dem Hoch zum Jahresende 2013 hat sich die Stimmung der Beteiligungskapitalgeber im ersten Quartal 2014 leicht abgekühlt. Der Geschäftsklimaindikator des German Private Equity Barometers sinkt zum Jahresauftakt leicht auf 46,5 Saldenpunkte. Trotz des leichten Stimmungsrückgangs ist das Geschäftsklima aber nach wie vor gut und liegt deutlich über dem langfristigen Mittelwert. Dabei bewerten die Beteiligungskapitalgeber ihre aktuelle Geschäftslage mit 47,4 Saldenpunkten nur etwas geringer, während sie ihre Geschäftserwartungen deutlicher nach unten korrigieren. Die Entwicklung ist vor allem darauf zurückzuführen, dass das Stimmungshoch zum Jahresende 2013 bei den Frühphasenfinanzierern nicht von Dauer war. Die Spätphasenfinanzierer konnten ihre gute Stimmung bewahren und zum Jahresauftakt sogar weiter steigern. 

Nach dem gedämpften Start ins Jahr 2014 steigt die Stimmung der Beteiligungskapitalgeber wieder. Der Geschäftsklimaindikator des German Private Equity Barometers klettert im zweiten Quartal um 9,4 Zähler auf 56,0 Saldenpunkte. Der Indikator liegt damit knapp unter seinem Nachkrisenhoch aus dem zweiten Quartal 2011. Die Beteiligungskapitalgeber sehen dabei ihre aktuelle Geschäftslage sowie ihre Geschäftserwartungen ähnlich positiv: der Indikator für die aktuelle Geschäftslage legt deutlich auf 56,6 Saldenpunkte zu, die Geschäftserwartungen steigen ebenfalls kräftig auf 55,4 Saldenpunkte.

Im dritten Quartal zeigt das German Private Equity Barometer eine leichte Abkühlung. Der Indikator geht um 8,2 Zähler zurück. Trotz dieses Rückgangs bleibt das Geschäftsklima mit 47,8 Saldenpunkte aber weiterhin freundlich und liegt über seinem historischen Mittelwert. Die Beteiligungsgesellschaften korrigierten ihre verbesserten Bewertungen aus dem Vorquartal sowohl für die aktuelle Geschäftslage als auch für die Geschäftserwartungen wieder nach unten: Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage sinkt um 8,5 auf 48,1 Saldenpunkte, der Indikator für die Geschäftserwartungen fällt um 7,9 Zähler auf 47,5 Saldenpunkte. Innerhalb des Gesamtmarktes hat sich das Geschäftsklima im Frühphasensegment im dritten Quartal 2014 nur leicht abgekühlt. Der Indikator sinkt um 1,8 Zähler auf 43,9 Saldenpunkte. Auch die Stimmung im Spätphasensegment des Beteiligungskapitalmarkts ist im dritten Quartal 2014 abgeflaut. Nach zuletzt drei Quartalen mit Stimmungsverbesserungen sinkt der Indikator erstmals wieder um 11,3 Zähler.

Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im vierten Quartal 2014 um 9,6 Zähler. Der Indikator schließt somit das Jahr auf einem Dreijahreshoch von 57,4 Saldenpunkten ab. Nach der Atempause im Vorquartal verbesserten sich sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen. Im Frühphasensegment verbesserte sich das Geschäftsklima zum Jahresende merklich. Der Indikator für das Geschäftsklima steigt im vierten Quartal um 12,9 Zähler auf 56,8 Saldenpunkte. Der Stimmungsaufschwung gipfelt im Jahresverlauf somit auf dem zweithöchsten Wert seit der Erhebung des Indikators. Auch die Stimmung im Spätphasensegment ist wieder gestiegen. Der Indikator für das Geschäftsklima steigt um 14,3 Zähler auf 57,8 Saldenpunkte. Damit gelingt im Spätphasensegment nach dem Stimmungseinbruch im dritten Quartal doch noch ein positiver Jahresausklang.