World Economic Forum (WEF), 2008 "Globalization of Alternative Investments"

In Zusammenarbeit mit der Harvard Business School wurden unter anderem die Auswirkungen von Private Equity-Transaktionen auf die Arbeitsplatzsituation untersucht. Dazu wurden alle Transaktionen in den USA zwischen 1980 und 2005 ausgewertet. Dass die Arbeitsplatzbilanz von Private Equity-Gesellschaften schlechter ausfällt als bei traditionellen Eigentümern wird in der jüngsten Studie des World Economic Forum widerlegt. Das Ergebnis der umfassenden Untersuchungen lautet: Private Equity ist kein Jobkiller, wie von Kritikern in der Vergangenheit oft behauptet wurde.

Zum Download