Private Equity Council, 2008: "American Jobs and the Impact of Private Equity Transactions"

Laut der Studie des Private Equity Councils haben Transaktionen großer Private Equity-Gesellschaften in den USA zwischen 2002 und 2005 nicht für ein gesunkenes Beschäftigungsniveau gesorgt. Der Studie zufolge beschäftigen Firmen zwei Jahre nach ihrem Erwerb durch Private Equity-Gesellschaften zwar 7 % weniger Mitarbeiter als vergleichbare Unternehmen. Danach allerdings werden auch bei Unternehmen in Private-Equity-Hand wieder mehr Leute eingestellt, so dass sich die Unterschiede nach vier bis fünf Jahren aufheben. Zudem kreierten Private-Equity-Gesellschaften auch deutlich mehr neue Stellen. Bereits zwei Jahre nach dem Einstieg der Investoren sind 15 % der Jobs neu.

Zum Download