Mittelstand & Venture: BVK-Panel auf dem Deutschen Eigenkapitalforum

Neues aus dem BVK
29.11.2017

„Innovationsfinanzierung: Venture Capital & Mittelstand“ war das Thema der Podiumsdiskussion, die der BVK auf der Hauptbühne des diesjährigen Deutschen Eigenkapitalforums organisiert hat. Auch 2017 war der BVK wieder Partner der Veranstaltung, die unter dem Motto „Unternehmer treffen Investoren“ vom 27. bis 29. November in Frankfurt am Main stattfand. Bevor auf der Venture Stage junge Technologieunternehmen den anwesenden Investoren und Gästen vorstellen konnten, diskutierten Venture Capital-Experten, welche Rolle mittelständische Unternehmen heute für den deutschen Wagniskapitalmarkt spielen. Mit dabei waren Marcus Böker, Geschäftsführer der PHOENIX CONTACT Innovation Ventures, Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds, und Christian F. Weniger, Partner bei Creathor Venture, sowie BVK-Vorstandsmitglied Dr. Klaus Stöckemann, Managing Partner bei Peppermint Venture, der das Panel moderierte.

Die Experten diskutierten wie der Mittelstand von den Innovationen und den technologischen Entwicklungen der Start-ups profitieren kann und welche Innovations- und Finanzierungstrategien am erfolgversprechendsten erscheinen. Klar ist: Mittelständische Unternehmen investieren heute so aktiv wie nie in Start-ups, entweder über eigene Corporate Venture Capital-Gesellschaften oder indirekt in Venture-Capital-Fonds. Zudem setzt eine wachsende Zahl von etablierten Unternehmen auf Inkubatoren- und Acceleratoren-Programme. Die Experten waren sich einig, dass Mittelständler und Start-Ups in hohem Maße voneinander lernen können, aber sich nur eine nachhaltig und langfristig ausgerichtete Strategie für den Mittelstand auszahlen wird.