BVK als Sachverständiger im Bundesfinanzausschuss

Neues aus dem BVK
22.11.2016

BVK-Chefin Ulrike Hinrichs und BVK-Vorstandsmitglied Christian Schatz waren am 21. November 2016 als Sachverständige zur öffentlichen Anhörung des Bundestagsfinanzausschusses geladen.
Thema der Gremiumssitzung war der Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustvorträge bei Körperschaften. Der BVK begrüßt die Gesetzesinitiative der Bundesregierung, da Start-ups und ihre Investoren künftig damit rechnen könnten, dass in der Gründungsphase angelaufene Verluste nach einem Anteilseignerwechsel erhalten blieben. Nach geltender Rechtslage droht in einem solchen Fall bislang deren Untergang. Allerdings hat der Verband auch dafür geworben, dass die im Entwurf gemachten Vorgaben für die jungen Unternehmen weniger restriktiv und damit zweckdienlicher ausfallen. Nur dann würden bestehende Investitionshemmnisse aus Sicht der Wagniskapitalgeber auf breiter Basis auch wirklich beseitigt.
 

Die komplette Sitzung des Ausschusses finden Sie hier als Video.