CPEA-Weiterbildung: BVK und TUM verlosen zwei Teilstipendien

Neues aus dem BVK
07.03.2016

Das "Certified Private Equity Analyst"-Programm (CPEA) startet ab Oktober 2016 mit dem vierten Studienjahrgang. Das zertifizierte Weiterbildungsprogramm von BVK und TU München, das mittlerweile neben Beteiligungsmanagern auch Investment Professionals aus Family Offices und dem Ausland buchen, bietet eine umfassende Qualifizierung für ein erfolgreiches Engagement im Venture Capital- und Private Equity-Markt. Interessierte können sich jetzt für die Verlosung zweier Teilstipendien im Wert von jeweils EUR 4.875,- bewerben.

Jeweils ein Teilstipendium wird auf  dem BVK-Fachforum Venture Capital und Mittelstand (12. April 2016 in Berlin) und auf dem 17. Deutschen Eigenkapitaltag des BVK (09. Juni 2015 in Berlin) verlost. Interessierte bewerben sich bitte bis zum 11. April 2016 mit dem Teilnahmeformular: hier klicken.

Die Ausbildung findet am Standort der TUM in München statt und gliedert sich von Oktober 2016 bis April 2017 inhaltlich und zeitlich wie folgt:

  • Modul 1: Grundlagen des Unternehmenskaufs und -verkaufs (06.-08.10.2016)
  • Modul 2: Fonds- und Transaktionsstrukturierung (17.-19.11.2016)
  • Modul 3: Beteiligungsbetreuung und Corporate Governance (02.-04.02.2017)
  • Modul 4: Exitverfahren und Fundraising (09.-11.03.2017)
  • Modul 5: Auswahl und Beurteilung von Management-Teams & Verhandlungsführung (06.-08.04.2017)

Als Weiterbildungsmaßnahme können auch einzelne Module gebucht werden. Weitere Informationen zum Programm und zu den für BVK-Mitglieder reduzierten Teilnahmegebühren enthält der aktuelle CPEA-Flyer: hier klicken.

Zur Zielgruppe: Die Ausbildung richtet sich nicht nur an Beteiligungs- und Investmentmanager, sondern an alle, die in der Beteiligungs- bzw. Investmentbranche sowie im M&A-Sektor tätig sind. Neben BVK-Mitgliedern können auch Nicht-Mitglieder an dem ersten zertifizierenden Weiterbildungsprogramm für die Venture Capital- und Private Equity-Branche in Deutschland teilnehmen.

Zum Programmaufbau: Verantwortet wird das Programm vom renommierten Wirtschaftswissenschaftler und Private-Equity-Experten Professor Dr. Christoph Kaserer der TU München, der zugleich Academic Director der TUM School of Management ist und als Dozent mitwirkt. Weitere hochkarätige Dozenten aus Wissenschaft und Wirtschaft begleiten das Programm, das einen engen Bezug zur unternehmerischen Praxis hat. Dadurch werden neue Standards in der Private Equity-Ausbildung gesetzt und ein einheitlicher Qualitätsrahmen für die heterogene Gruppe der Teilnehmer geschaffen.

Im Rahmen jedes Moduls gibt es ein Business-Dinner mit einem erstklassigen Dinner-Speaker und Gelegenheit zum Networking.

Die Ausbildungsgruppe besteht maximal aus 20 bis 25 Teilnehmern. Es wird auf die unterschiedlichen Ausbildungsbedürfnisse eingegangen (regelmäßige Gruppenteilung in Venture Capital- und Buy-Out-Track). Für den Erwerb des Zertifikates ist die Teilnahme an den Präsenzmodulen obligatorisch (15 Präsenztage; Unterricht stets donnerstags bis samstags) und es sind schriftliche Prüfungen vorgesehen (Klausur und Bearbeitung von Beispielfällen). Die Teilnehmer schließen mit dem Titel "Certified Private Equity Analyst" ab.

Zu den Kosten:

•    EUR 9.750,- für BVK-Mitglieder (2.000,- Euro Rabatt)
•    EUR 11.750,- für Nicht-Mitglieder

Hinweis: Auch die Buchung einzelner Module ist im Rahmen einer gezielten Weiterbildungsmaßnahme zum Preis von 2.950,- EUR möglich (BVK-Mitgliedern ein Rabatt von 10 % gewährt).

Ansprechpartner bei Interesse und weiteren Fragen:

Dr. Wolfgang Köhler
Program Manager, Executive Education Center der TUM School of Management
E-Mail: wolfgang.koehler@wi.tum.de 
Tel.: 089 289284-79

Martin A. Bolits
Leiter Investor & International Relations, Parlamentskontakte, Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK)
E-Mail: bolits@bvkap.de  
Tel.: 030 306982-18