German Private Equity Barometer: Geschäftsklimarekord auf VC-Markt

Neues aus dem BVK
03.12.2015

Der Aufwärtstrend des Geschäftsklimas auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt hat sich im Spätsommer weiter gefestigt. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im dritten Quartal 2015 um 2,0 Zähler auf 59,8 Saldenpunkte. Dabei verbessert sich sowohl die Geschäftslage (+2,6 Zähler auf 63,7 Saldenpunkte) als auch die Geschäftserwartung (+1,4 Zähler auf 55,8 Saldenpunkte). Damit setzt die Stimmung des Gesamtmarkts ihren Aufwärtstrend fort. Insbesondere die Geschäftserwartungen von Frühphasenfinanciers schnellen hoch. Das Fundraising-Klima erreicht neuen Bestwert. Besonders deutlich ist die Verbesserung des Geschäftsklimas im Frühphasensegment. Die Frühphasenfinanzierer melden eine weiter verbesserte aktuelle Geschäftslage und zeigen einen neuen, ausgeprägten Optimismus hinsichtlich der Geschäftserwartung. Beide Teilindikatoren markieren dabei neue Rekordwerte. Diese Entwicklung wird von einer Erholung des Fundraising- und Nachfrageklimas begleitet, welche sich beide im ersten Halbjahr abgekühlt hatten. Im Gegensatz zu den Frühphasenfinanzierern, hat sich das Geschäftsklima im Spätphasensegment auf hohem Niveau leicht abgekühlt. Die Spätphasenfinanzierer berichten von einer kaum veränderten, aber nach wie vor guten aktuellen Geschäftslage, sind aber hinsichtlich der Geschäftserwartung wieder zurückhaltender. Im dritten Quartal waren dabei ein historisch niedrig bewerteter Abschreibungsdruck, ein Exit-Klima, das einen neuen Bestwert erreicht sowie ein auf Rekordniveau stabiles Fundraising-Klima wichtige Stützen des Geschäftsklimas im Spätphasensegment.

BVK und KfW erstellen das German Private Equity Barometer exklusiv für das Handelsblatt. Eine ausführliche Analyse mit Datentabelle und Grafik zum aktuellen German Private Equity Barometer finden Sie beigefügt