Cornelia Yzer beim BVK-Event Gipfelstürmer: "Wir müssen die Rahmenbedingungen weiter verbessern"

Neues aus dem BVK
19.11.2015

Rund 80 Gäste, darunter viele Unternehmer aus der Berliner Gründerszene, kamen am Mittwoch, 18. November, in den Berliner hub:raum zur BVK-Veranstaltung "Gipfelstürmer - Vom STartup zum Global Player", die anlässlich des IT-Gipfels das Thema Wagniskapitalfinanzierung in den Mittelpunkt stellte. Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin, betonte bei ihrem Impulsvortrag, dass Berlin schon deutlich aufgeholt hat in den letzten Jahren und mit seinem Gründungsstatus bereits andere Großstädte wie London überholt habe. Sie machte aber ebenso deutlich, dass dies allein nicht ausreiche für eine nachhaltige Gründerlandschaft und sich vor allem die steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen dringend verbessern müssen.

Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer fordert mehr Venture Capital für Startups.

Bei der anschließenden Diskussionsrunde sprachen Dr. Matthias Birkholz, Partner lindenpartners, Peter Borchers, Founder & Head of hub:raum, Christian Hoppe, Geschäftsführer MainIncubator, Dr. Anike von Gagern, Gründerin und Geschäftsführerin des Berliner Start-ups tausendkind sowie Patrick Bunk, Geschäftsführer uberMetrics technologies mit Moderator Cornelius Wendel von Policynavigation, über Möglichkeiten der Internationalisierung, Finanzierungswege und Exitkanäle.

Weitere Fotos zur Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.