Mehr als 100 Gäste bei „Familienunternehmen treffen Beteiligungskapital“

Neues aus dem BVK
27.10.2015

Familienunternehmer und Vertreter von Beteiligungsgesellschaften ins Gespräch zu bringen und eventuelle Vorbehalte abzubauen. Mit diesem Ziel hatten der BVK mit den Verbänden DIE FAMILIENUNTERNEHMER und DIE JUNGEN UNTERNEHMER ein neues Veranstaltungsformat ins Leben gerufen. Am 21. Oktober 2015 folgten mehr als 100 Gäste der Einladung in die Frankfurter Kameha Suite. Die große Resonanz zeigte deutlich das große Interesse beider Seiten an einem Austausch zwischen Familienunternehmern und der Beteiligungsbranche. Neben dem Networking wurde aber auch informiert und diskutiert. Bernd Stütz, CEO der M&R Automation, und Max W. Römer, Gründungspartner von Quadriga Capital, berichteten in dem von Dr. Tobias Schneider, Partner bei CMS Hasche Sigle, moderierten Panel von der früheren gemeinsamen Zusammenarbeit beim Familienunternehmen Lewa und der aktuellen Beteiligung M&R Automation. Im Mittelpunkt standen dabei Fragen zu den Besonderheiten von Unternehmerfamilien, den Anforderungen der Beteiligungsgesellschaft an die Unternehmen und zur Zusammenarbeit zwischen Investor und Unternehmensmanagement. Die kurzweilige und informative Diskussion bot dann im Anschluss noch ausgiebigen Anlass für intensive Gespräche und das Knüpfen neuer Kontakte im edlen Ambiente der Kameha Suite.

Der BVK dankt den Panelisten für ihre interessanten Beiträge und CMS Hasche Sigle für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung.