Investmentsteuerreform: BVK bezieht Stellung zum Diskussionsentwurf

Neues aus dem BVK
01.09.2015

Am 22. Juli 2015 hat das Bundesfinanzministerium den Diskussionsentwurf für die Investmentsteuerreform veröffentlicht und damit eine Verbände-Konsultation gestartet.

Der BVK hat sich aktiv in das Verfahren eingebracht und zu dem Diskussionsentwurf am 1. September 2015 ausführlich für die Beteiligungskapitalbranche Stellung genommen. Nach der Auffassung des BVK würden sich die vom BMF vorgeschlagenen Regelungen nachteilig auf den Venture Capital- und Private Equity-Standort Deutschland auswirken. Eine Umsetzung der Maßnahmen würde damit der Zielsetzung des Koalitionsvertrages zuwiderlaufen, Venture Capital hierzulande attraktiver zu machen und den Fondsstandort Deutschland zu stärken. Insbesondere die in dem Entwurf  vorgeschlagene Abschaffung von § 8b KStG auf Gewinne aus der Veräußerung von Streubesitz würde sich nachteilig auf den deutschen Beteiligungskapital-Standort auswirken. Auch führende Politiker der Regierungsfraktionen hatten den BMF-Vorstoß öffentlich ungewöhnlich heftig kritisiert und Nachbesserungen angemahnt.  

Die komplette Stellungnahme des BVK und  den Diskussionsentwurf des Bundesministeriums der Finanzen finden Sie in den unten verfügbaren Downloads.