Fragen und Antworten

Nein. Private Equity-Gesellschaften sind nicht die Verursacher der US-Immobilienkrise. Diese wurde verursacht durch die großzügige und billige Vergabe von Krediten der Banken an US-amerikanische private Haushalte als Hauskäufer und -bauer. Vielmehr ist es so, dass die Private Equity-Gesellschaften, die im Buy-Out-Bereich tätig sind, also...

Weiterlesen

Private Equity und Hedge-Fonds haben eins gemein: sie sind alternative Kapitalanlagen, die ihren Anlegern höhere Renditen ermöglichen, aber auch risikoreicher sind als traditionelle Kapitalanlagen, wie Aktien oder festverzinsliche Wertpapiere. Damit hören die Gemeinsamkeiten aber schon auf. Denn während Hedge-Fonds eher kurzfristig investieren – z...

Weiterlesen

Nein. Die Investoren sind zwar die neuen Eigentümer des Unternehmens, erhalten Sitze im Aufsichtsrat und bestimmen die Strategie des Unternehmens mit, sie beteiligen sich aber nicht an der operativen Führung.

Weiterlesen

Es gehört zum allgemeinen Wirtschaftsleben, dass ein gewisser Anteil aller Unternehmen in Konkurs geht. Auch Private Equity ist keine Insolvenz-freie Zone. Gleichwohl kam es unter der Führung von Private Equity bisher eher selten zu Insolvenzen. Selbst bei den Problemfällen in der deutschen Automobilzulieferindustrie, wo die Private Equity-Branche...

Weiterlesen

Es gehört zum allgemeinen Wirtschaftsleben, dass ein gewisser Anteil aller Unternehmen in Konkurs geht. Auch Private Equity ist keine Insolvenz-freie Zone. Gleichwohl kam es unter der Führung von Private Equity bisher eher selten zu Insolvenzen. Selbst bei den Problemfällen in der deutschen Automobilzulieferindustrie, wo die Private Equity-Branche...

Weiterlesen

Für große Beteiligungsgesellschaften (Large Buy-Outs) gelten andere Voraussetzungen als für kleinere Gesellschaften. Das hat damit zu tun, dass sich die finanzierten Unternehmen grundlegend unterscheiden. Die großen Private Equity-Investoren beteiligen sich in der Regel an etablierten, gewachsenen großen und mittelständischen Unternehmen mit...

Weiterlesen

Nein. Zwar ist zu erwarten, dass die in den letzten Jahren beim Fundraising besonders erfolgreichen Large Buy Out-Fonds, keine Rekordsummen mehr einsammeln werden. Nach wie vor aber investieren institutionelle Investoren in Buy Out-Fonds. Ein besonderer Fokus liegt dabei jedoch auf kleinen und mittelgroßen Buy Out-Fonds. Einer Umfrage der...

Weiterlesen

Mit Wagniskapital werden vor allem junge und innovative Unternehmen gefördert. Gerade Unternehmensgründer haben oft Probleme, eine Finanzierung für ihre Idee zu bekommen, da Banken das Risiko zu groß ist oder das Verständnis für die Geschäftsidee fehlt. Wagniskapitalgeber sind hier die idealen Partner. Sie beteiligen sich an den Unternehmen mit...

Weiterlesen

Beim Thema Steuern muss man in Deutschland zwei Bereiche voneinander trennen: zum einen geht es um die steuerliche Behandlung der Private Equity-Fonds, zum anderen um die Besteuerung der Private Equity-Manager. Bei den Fonds geht es darum, dass diese überall auf der Welt Kapital einsammeln. Dies ist das Kapital von großen institutionellen Anlegern...

Weiterlesen

Der deutsche Mittelstand sieht sich einem immer stärker werdenden internationalen Wettbewerb ausgesetzt. Konkurrenzprodukte und -firmen gibt es heute in aller Welt. Zugleich haben sich aber auch die Absatzmärkte vergrößert und damit die Chancen auf Gewinne. Möglichst viele Waren zu exportieren, reicht als Strategie meist nicht aus, denn diese...

Weiterlesen

Wagniskapitalgeber investieren kein eigenes Geld in junge Unternehmen. Sie erhalten es auch von anderen Kapitalgebern, die auf eine hohe Rendite aus den Beteiligungen hoffen. Die Wagniskapital-Gesellschaft ist also ein Vermittler zwischen den Kapitalgebern und den Unternehmen, die Kapital benötigen.

Weiterlesen

Börsennotierte Firmen müssen im Zuge ihrer Publizitätspflicht ihre Zahlen veröffentlichen, damit deren Investoren – die Aktionäre – über das Unternehmen ausreichend informiert sind. Firmen, die nicht an der Börse gehandelt werden, informieren ihre Eigentümer hingegen direkt, statt über öffentliche Publikationen. Denn gerade mittelständische Firmen...

Weiterlesen

Zahlreiche Unternehmen sind zwar an der Börse gelistet, jedoch spiegelt der Wert der Aktie bisweilen nicht den tatsächlichen Unternehmenswert wider. Dies ist nicht nur schlecht für die Aktionäre, sondern schränkt auch das Management des unterbewerteten Unternehmens ein. Mit anderen Worten: Die Entwicklungs- und Wachstumsmöglichkeiten sind durch...

Weiterlesen

Private Equity spielt als Finanzierungalternative für mittelständische Unternehmen in Deutschland eine große Rolle. Wenn die Banken kein ausreichendes Kapital zur Verfügung stellen, greifen nämlich immer mehr deutsche Unternehmer auf Beteiligungskapital zurück. Dies ist auch im Hinblick auf die Regulierungsvorhaben in Brüssel entscheidend:...

Weiterlesen

Die Finanzkrise trat in Schüben auf und erste Auswirkungen auf den Private Equity-Markt waren bereits Ende des Jahres 2007 festzustellen. Die vollen Auswirkungen sind aufgrund der hohen Komplexität des Kapitalmarktes aber auch immer mit etwas Zeitverzögerung zu spüren. Zunächst war die Investitionstätigkeit der Beteiligungsgesellschaften betroffen...

Weiterlesen

Die Finanzkrise ist eine Kreditgeberkrise, also eine Bankenkrise. Private Equity-Gesellschaften sind Kreditnehmer so wie Unternehmen und Privatpersonen. Sie investieren ausschließlich Kapital in Unternehmen, mit dem Ziel, deren Wert zu steigern. Private Equity-Gesellschaften leiden zwar darunter, dass die Banken derzeit sehr restriktiv bei der...

Weiterlesen

Private Equity-Fonds finanzieren Mehrheitsbeteiligungen nur zum Teil durch das Kapital, das ihnen von ihren Geldgebern zur Verfügung gestellt wurde. In der Regel werden nämlich mehrstellige Millionen- oder gar Milliardenbeträge benötigt, die ein Investor allein nicht aufbringen kann. Einen großen Teil leihen sie sich bei Banken. Nach dem Kauf...

Weiterlesen

Private Equity ist der englische Begriff für das Wort Beteiligungskapital. Doch Private Equity ist mehr als nur Kapital, denn Private-Equity-Fonds investieren auch Zeit, Know-how und Talent in Unternehmen. Kurzum: Sie nehmen aktiv Einfluss auf ihre Unternehmen und machen die Manager in den Unternehmen zu Unternehmern. Man könnte Private Equity...

Weiterlesen

Der Erfolg eines Private Equity-Investors hängt davon ab, ob es ihm gelingt, ein starkes Unternehmen aufzubauen. Er kann erst dann seinen Gewinn realisieren, wenn er sein Investment wieder verkauft. Am Ende eines Private Equity-Investments stehen die Firmen deswegen meist auf soliden wirtschaftlichen Füßen, bzw. gehören zu den führenden...

Weiterlesen

Der Investor erhält für seine Investitionen eine Beteiligung an dem Unternehmen, in den meisten Fällen hält er aber nur 20 bis 35 Prozent der Anteile. Das nennt man dann eine Minderheitsbeteiligung. Dennoch greift der Wagniskapitalgeber durch eine aktive Ausübung seiner Aufsichtsfunktion oft in die Unternehmensgestaltung ein. Entsprechende...

Weiterlesen