Welche deutschen Unternehmen werden mit Private Equity finanziert?

Tom Taylor, Fielmann, Premiere und MTU – das sind nur einige Beispiele der vielen deutschen Unternehmen, die mit Private Equity finanziert werden. Vor allem der Mittelstand profitiert von Beteiligungskapital, bekannte Namen wie Rodenstock und Rossmann nutzen Private Equity als Finanzierungsform.

Beteiligungsgesellschaften unterstützen Firmen in drei Segmenten: mit Venture Capital werden Start-ups bei der Gründung finanziert, Wachstumskapital ermöglicht die Expansion des Unternehmens und mit Buy-Out-Finanzierungen können mittelständische Firmen ihre Nachfolge regeln oder eine Lösung für schwierige Finanzierungsrunden finden.

Neue Ideen in erfolgreiche Projekte umzusetzen erfordert nicht nur kluge Köpfe, sondern auch finanzielle Mittel. Der Mobilfunkanbieter Blau.de oder auch EnOcean haben sich mit Beteiligungskapital zu florierenden Unternehmen entwickelt.

Die Produktpalette vergrößern, das Unternehmen ausbauen, den internationalen Markt erobern – auch dafür braucht es Investitionen, die Private Equity in Form von Wachstumskapital liefern kann. Die Progroup AG oder auch die Drogeriekette Rossmann konnten mittels Private Equity expandieren und sich einen Namen machen.

Besonders attraktiv können in wirtschaftlich schweren Zeiten Buy-Outs sein: Die Grohe AG steht durch eine Mehrheitsbeteiligung heute wieder auf stabilen Beinen, ebenso lohnte sich die Buy-Out-Beteiligung für die Cognis AG, die mit Know-how und Investitionen gestärkt wurde.